Startseite > Neuigkeiten

Februar 2018

ReLux auf der BioFach

Besuchen Sie uns auf der Fachmesse "BioFach" in Nürnberg vom 14. bis 17. Februar in Halle 7 Stand 7/210.
Unser "AquaReLux" System zur Vitalisierung von Trinkwasser werden wir wieder dabei haben, schauen Sie doch vorbei und erleben Sie frisches, wohltuendes (Trink)wasser.
Gerne stehen wir Ihnen auch für alle Fragen rund um das Thema Harmonisierung von Elektrosmog, LED-Beleuchtung und anderen Belastungen zur Verfügung.

 

 

 

Dezember 2017

Freude und Wohlgefühl schenken mit ReLux!

Praktische Geschenkideen mit Langzeitwirkung - für Ihre Kinder, Freunde und Partner.

  • Angebot Nr. 1: Handy-Chip + Re Lux-Glasanhänger nur € 95,90
    (Sie sparen € 8,-)

  • Angebot Nr. 2: AquaReLux Karaffe nur € 129,90
    (Sie sparen € 19,10  

    Die Karaffen sind leider ausverkauft! Sie können gerne bis zum 21.12. noch zum Angebotspreis bestellen,  die  Lieferung wird jedoch erst Ende Januar erfolgen können. Wir danken für Ihr Verständnis.

  • Angebot Nr. 3: 5 Stk. Handy-Chip + Aurum- und Re Lux Glasanhänger nur € 279,90
    (Sie sparen € 36,- )

Einfach das gewünschte Angebot per Email oder Telefon bestellen.
Die Angebote sind gültig bis einschließlich 21.12.17.
Bitte beachten Sie: der letzte Versandtag vor den Weihnachtsferien ist Freitag, der 22.12.17.  

November 2017

Strahlenbelastung von Smartphones minimieren und ausgleichen

Handies oder Smartphones sind längst  zum quasi unverzichtbaren Helferlein geworden. Dabei ist die Strahlenbelastung der Geräte oftmals enorm. Hilreiche Tipps zur Reduzierung der Belastung und eine aktuelle Liste der strahlungsärmsten Geräte finden Sie z.B. auch auf unserer Infoseite .

Gerade weil die Geräte so häufig und so nah am Körper getragen werden, ist ein zusätzlicher Ausgleich der Belastungen unerlässlich. Unsere Handy-Chips können dazu einen wertvollen, deutlich spürbaren Beitrag leisten, und sind zudem in günstigen Setpreisen erhältlich. 
Einfach anzubringen auf Smartphones, Tablets und WLAN-Router.tl_files/relux/files/images/produktbilder/Re Lux Chip.JPG

Zum Handy-Chip

 

 

September 2017

Quellwasser-Qualität mit AquaReLux

Berthold Heusel vom Wasserstudio Bodensee untersucht sich seit vielen Jahren die qualitativen Eigenschaften von Wasser. Dafür verwendet er eine etablierte Methode, anhand derer die Bilder aufgrund festgelegter Kriterien verglichen werden können.

Dazu gehören unter Anderem  die Ausbildung komplexer, geordneter Formen, ein strahlenartiger Aufbau innerhalb der Struktur, eine harmonische und zentrierte Anordnung und die  Anordnung der Struktur um ein deutlich abgesetztes Zentrum.                      

Im Sommer 2017 untersuchte das Wasserstudio Bodensee Trinkwasserproben aus der Bodenseeregion. Das Leitungswasser wies nach der Behandlung mit AquaReLux eben jende energetischen und strukturellen Ausprägung auf, wie sie von reinsten Quell- oder Heilwässern bekannt sind.
AquaReLux ist verfügbar als

  • praktische Karaffe zur direkten Vitalsierung von kalten und heißen Getränken aller Art
  • System zur Vitalisierung des gesamten Wasserkreislaufes, z.B. in Häusern, Praxen, Bistros, Restaurants

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Juli 2017

Alles Leben kommt aus dem Wasser. Auch der Mensch verbringt seine erste Lebens-und Wachstumszeit im Mutterleib im Fruchtwasser. So ist das Neugeborene auch noch zu 70-80% Wasser, was im Laufe des Lebens etwas abnimmt. Letztlich kann sich unser Leben nie völlig vom Wasser entfernen.

Unser gesamter Körperstoffwechsel ist abhängig vom Wasser. Das meiste Wasser im Körper befindet sich in den Zellen. Der Körper besteht aus 70-100 Billionen Körperzellen. Dort kommt es zur ständigen Erneuerung, zum Umbau von Stoffen und nicht zuletzt zum  Transport von Gift-und Schadstoffen.

Die Blutgefäße, als Transportsystem enden kurz vor den Zellen, im extrazellulären Raum. Sowohl in, wie außerhalb der Zelle finden wir durch die Zellwand getrennte Räume, die mit Flüssigkeit gefüllt sind.

Die Zellen geben Nährstoffe, Abbauprodukte ihres Stoffwechsels, und Gifte in den extrazellulären Raum ab. Dieser ist Teil eines großen, dreidimensionalen Netzwerks, dem Bindegewebe.

Es ist ausgesprochen  wichtig, dass hier ausreichender Flüssigkeits-und damit Stoffwechsel stattfindet, denn ohne das, versacken die Stoffe und unser Bindegewebe wird zu einer Giftmülldeponie.

Das beglückende daran ist, dass wir unmittelbar Einfluss nehmen können: über unser Trinkverhalten. Erstens liegt es in unserer Hand und unserem Mund genügend zu trinken, zweitens können wir uns für eine hohe Trinkwasserqualität entscheiden.

Wasser kann energetisiert werden, durch Licht und Bewegung. Durch AquaReLux wirken hochschwingende Energien von Gold und Diamant auf Ihre Getränke ein. Die Qualität wird dadurch erhöht, was bis in den Geschmack hinein verändernd wirkt.

Dieses energetisierte Wasser wird in Ihrem Organismus bewegt. Blut bildet Mikroströmungen, Wirbel und feine Mäander. Über dieses Wasser wird Ihrem ganzen Körper und allen Zellen ein belebendes Prinzip vermittelt, dass die Filtrierung des Bindegewebes  und somit den Abbau von Abfallprodukten und Schadstoffen erleichtert und  den Aufbau der Zellen unterstützt.

Wasser steht für Leben, täglich sollten mindestens 2 Liter gutes Wasser getrunken werden. Und jetzt in der Sommerhitze sogar noch mehr. Wenn Wasser lebendig ist, hat es einen besseren Geschmack. Das erleichtert uns die erhöhte Aufnahme von Flüssigkeit bei Hitze.

2 Möglichkeiten zum energetisieren von Wasser finden Sie hier:

das AquaReLux - zur Vitalisierung Ihres gesamten Wasserkreislaufes

die AquaReLux Karaffe - zur direkten Vitalisierung von Getränken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mai 2017

ReLux Erleben - ganz einfach

Die Entscheidung, ein „Energie-Produkt“ zu kaufen, fällt nicht immer leicht. Die Auswahl ist scheinbar unbegrenzt und die Meinungen über ihre Wirkungen gehen weit auseinander. Daher sagen wir: überzeugen Sie sich einfach selbst von der Wirkung unserer Produkte.

Bei ReLux haben Sie verschiedene Möglichkeiten, dies ganz einfach und mit 30-tägiger Geld-zurück-Garantie zu tun:

  • bei einer Betriebsführung, wo Sie alle Produkte und auch die Forschungsarbeiten persönlich wahrnehmen können.

    Die nächsten Termine sind 27.10., 24.11., 15.12.
    jeweils von 16:00 bis ca. 17:30 Uhr

  • Sollten Ihnen diese Termine nicht zusagen, können Sie auch einen persönlichen Termin vereinbaren.
    Auf alle Produkte, die direkt bei uns erworben werden, erhalten Sie 5% Rabatt (Zahlung in Bar oder mit EC-Karte möglich).
  • über unseren Online-Shop oder telefonisch Bestellen.
  •  über unsere Vertriebspartner im In- und Ausland.  

    Wenn Sie ReLux lieber in Ihrem eigenen Umfeld erleben möchten, können Sie sich auch an unseren Berater, Herrn Christoph Wutzke, wenden.
    Nach Absprache kann Herr Wutzke die für Sie optimale Lösung in Ihrer Wohnung oder an Ihrem Arbeitsplatz ermitteln und die entsprechenden Produkte installieren.

Kontakt Herr Wutzke
Tel.: 0152 235 235 93
Email:  c.wutzke@email.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Februar 2017

LED- neue Technologie mit Nebenwirkungen?

Leuchtmittel im privaten wie auch im gewerblichen Bereich werden praktisch nur noch als LED (Leucht- oder Lumineszenzdiode) verfügbar. Als Vorteile werden u. A. ein niedriger Energieverbrauch und lange Lebensdauer angepriesen.

Doch es häufen sich Erfahrungsberichte, die auf gravierende Nachteile und unangenehme Effekte hinweisen. So sind sowohl die Energieeinsparungen als auch die Lebensdauer häufig nicht so hoch wie angegeben. Hinzu kommen technische Mängel wie z.B. ein Flimmern, das sich wie ein Stroboskopeffekt auf den Menschen auswirken kann.

Interessanterweise tritt aber ein weiteres, unerwartetes Phänomen auf: obwohl diese neue Technologie einerseits als überaus positiv und praktisch begrüßt wurde, stellte sich immer häufiger die Empfindung ein, dass "etwas mit der Art des Lichtes nicht stimmt". Rein äußerlich lässt sich dieses Phänomen nicht erklären, geben doch die neuen LED einen warmen, goldgelben Farbton ab (im Gegensatz zu den frühen Entwicklungsstufen der LED, die ein sehr kaltes, blaues Licht abgaben). Vom Farbton her lassen sich neue LED also praktisch nicht mehr von Halogen oder den klassischen Glühlampen unterscheiden.
Woran liegt es dann, dass so häufig von einem Gefühl von Kälte, Druck, Abgeschlossenheit, einer Art Isolation den eigenen Lebensenergien gegenüber berichtet wird?

Untersuchungen zu LED

Aufgrund der häufigen Anfragen und der Aktualität des Themas (LED werden mittlerweile flächendeckend in Schulen, Kliniken, im Industrie- und Privatbereich eingesetzt) begannen wir im Frühjahr 2016 mit Untersuchungen der Auswirkungen von LEDs auf die Lebenskräfte. Ohne einen Anspruch an einen Nachweis im wissenschaftlichen Sinne erheben zu wollen, bestätigten sich bei vielen Versuchen die oben beschriebenen Symptome.

In einem Versuch saßen Probanden zuerst 2,5 Stunden unter LED, danach weitere 2,5 Stunden unter LED, jedoch zusätzlich mit unseren Aetherquelle Aurum-Produkten ausgestattet. Vor und nach den Versuchen wurden Speichelproben entnommen und Fragebögen ausgefüllt.

Die Auswertung der Fragebögen, zu körperlicher und seelischer Befindlichkeit, sowie zu subjektivem Wärmeempfinden im LED-Licht beleuchteten Raum, ergab Symptome wie Kopfschmerz, Ohrgeräusche, Schwindel, gereizte Augen und Atembeschwerden, den Probanden wurde zudem schnell und anhaltend kühl.

Im zweiten Teil des Versuches, also mit zusätzlicher Aurum-Einwirkung, zeigten die Probanden bei bleibender Lichteinwirkung wesentlich abgeschwächte bis keine Symptome, die Körperwärme blieb erhalten. Auffällig war auch, dass bei allen das Wohlbefinden gesteigert, eine aufhellende Stimmung erlebt, und keine Stresssymptomatik beschrieben wurde. Die Auswertung der Speichelbilder unter dem Dunkelfeldmikroskop zeigten ebenfalls große Unterschiede, welche die beschriebenen Veränderungen widerspiegelten (siehe Bild).

 

 

 

 

 

 

Speichelproben unter LED-Beleuchtung

Aetherquelle Aurum-Produkte als Ausgleich zu LED-Belastungen

Im privaten Wohn- und Arbeitsbereich haben sich Aetherquelle Aurum, sowie die Aurum Glaslinse I als Ausgleich zu LED-Belastungen bewährt.

In (Bio)Läden oder Bistros, wird sowohl für Lebensmittel, als auch Kunden und Mitarbeiter ein energetisch optimales Umfeld gewünscht. Deshalb entwickelten wir in enger Zusammenarbeit mit Glaskunst Dierig aus Überlingen die große Aurum Glaslinse II für den gewerblichen Bereich. Genau ermittelte Mengen an Aetherquelle Aurum-Substanzen werden zwischen mehrere Lagen Glas eingearbeitet, dann eingeschmolzen und in Form gegossen - aufwändige Handarbeit, die viel Erfahrung und Feingefühl erfordert. Die Mühe hat sich jedoch gelohnt, denn nun wurde es möglich, die ausgleichenden Aurum-Energien großflächig in den Raum abzugeben und eine deutliche Entlastung der LED-Einwirkungen zu ermöglichen.

Bis die Auswirkungen von LED wissenschaftlich untersucht und belegt sind, werden wohl noch Jahre vergehen. Am Beispiel Elektrosmog sieht man ja, wie zäh das Zugeständnis an gesundheitliche Risiken und Gefahren sein kann. Umso wichtiger ist es, die bereits jetzt auftretenden Beschwerden ernst zu nehmen, und auch die eigene Wahrnehmung mit einzubeziehen und zu schärfen. Denn leider muss derzeit von einer grundsätzlichen Belastung durch LED in praktisch allen Räumlichkeiten ausgegangen werden. Auch wenn weiterhin viel Forschungsbedarf besteht, kann nach unseren Erfahrungen durch den Einsatz von Aetherquelle Aurum ein wesentlicher, einfach zu implementierender Schritt zu einem Ausgleich dieser neuen Belastungen erreicht werden.

 

 

Dezember 2016

 

Licht in der dunklen Jahreszeit

Die Weihnachtszeit ist in unserer Hemisphäre die dunkelste Jahreszeit, die unsere Aufmerksamkeit mehr nach innen wendet.

Es ist die Zeit, wo bei vielen Menschen besonders Licht- und Kraftreserven und erhöhte Abwehrkräfte notwendig sind. Aber auch die Zeit, wo wir an unser inneres Licht erinnert werden. Licht birgt also diese zwei Qualitäten, die ausstrahlende, sichtbar machende und die nach innen wirkende.

 Selbst die Lichtindustrie macht auf die visuellen und die nicht visuellen Wirkungen von Licht aufmerksam. Neben der  Wahrnehmung gehören aufhellende Wirkungen, die Steigerung von Leistungskraft und Wohlbefinden, sowie eine erhöhte Aufmerksamkeit dazu.

Die Produkte von ReLux unterstützen die mit der energetischen Situation verbundenen Lebensqualitäten. Unsere in Glas verarbeiten Produkte haben die größte Beziehung zum Licht. Physikalisch ausgedrückt wird die Sichtbarkeit des Lichts durch die kleinsten Lichtteilchen, die Photonen, ermöglicht.  Ein großer Teil davon wird in den Raum reflektiert.

Licht ist Träger von Information.

Die smaragdgrüne Ferrum-Glaslinse beispielweise vermittelt die kraftspendenden, intensiven Eisenkräfte, die die eigenen Kraftreserven befreien und unsere Selbstheilungskräfte  mobilisieren.

Das durchsichtige Re lux-Glas verwandelt die Wirkungen von elektro-magnetischen Feldern die von Handys, Dect-Telefonen, W-Lan, etc., ausgehen.

In diesem Glas ist abgesehen von Silizium auch Magnesium eingeschmolzen, das Lichtkraft speichert. Im menschlichen Blut ist das Eisen der eigene Kraftspeicher bei den Pflanzen ist es das Chlorophyll, das als Molekül Magnesium eingebunden hat.

Das zart-rosa gefärbte Aurum Glas schließlich vermittelt mit dem Silicium Lichtkraft, welche ergänzt wird durch die ausgleichende Wirkung von Gold. Diese unterstützt uns in unserer Mitte zu bleiben und gleichzeitig offen und anwesend zu sein.

Alle Gläser sind leicht transportabel und damit hervorragend geeignet für Reisen. Als „energetische Glaskunst“ sind die Gläser wunderschöne Begleiter am Schreibtisch bzw. Arbeitsplatz.

Welches Glas ist das passende für Sie? Suchen Sie sich Ihr Lieblingsglas oder wählen Sie eines für besonders nahestehende Menschen aus. Nehmen Sie alle drei, wenn sie unterschiedliche Qualitäten für mehrere Räume benötigen. Bei unserer Weihnachtsaktion können wir die Gläser zu einem günstigen Preis anbieten.

Ebenso eine schöne Geschenkidee: unsere Glasanhänger (Re Lux, Ferrum oder Aurum), wo man die Wirkungen der Relux-Energien am eigenen Leib erfahren kann.

Jeder unsere Glasartikel ist in Handarbeit gefertigt. Jeder Glas-Anhänger ein ganz persönliches Unikat - für mehr Wohlbefinden im täglichen Leben.

 

 

Oktober 2016

FEINSTAUB

Der Sommer mit seinem vielen Licht und der schönen Wärme geht zu Ende. Es kommt wieder die Zeit, wo wir uns viel in geschlossenen Räumen aufhalten. Schönwäre es, wenn die Luft innen, so frisch wie draußen in der Natur wäre.

Ionen sind ein wichtiger Bestandteil der Luft. Dabei gibt es sowohl negativ als auch positiv geladene Ionen in der Luft, die wir einatmen. Die negativen Ionen wirken stimulierend und energetisch auf unseren Organismus und sorgen für allgemeines Wohlbefinden; sie zerstören ebenso Bakterien und Schimmelsporen in der Luft.

Durch die bewusste Gestaltung, indem wir die Anzahl der negativen Ionen beispielsweise erhöhen, können wir die Raumatmosphäre in Innenräumen durchaus verbessern.

Dabei gibt es allerdings einige Faktoren zu berücksichtigen, z. B. den Feinstaub.
Feinstaub ist ein feiner, mit dem bloßen Auge unsichtbarer Staub, der nicht zu Boden sinkt. In Innenräumen ist die Feinstaub-Belastung häufig höher, weil die Verdünnung durch den Luftaustausch geringer ist.

Was sind die Ursachen und wie entsteht Feinstaub? Durch Kraftfahrzeuge, Industrieprozesse, Öfen und Heizungen, Zigarettenrauch, Koch-und Verbrennungsaktivitäten, aber auch Emissionen von Kopierern, Druckern und elektrischen Feldern und Aufladungen. In Ballungszentren ist die Feinstaubbelastung häufig höher.

Je kleiner die Staubteilchen, desto leichter gelangen sie in die Lunge und weiter ins Gefäßsystem. Dort können sie zu Beschwerden wie Schleimhautreizungen, lokalen Entzündungen der Luftröhre und den Bronchien führen und die Verkalkung und Plaquebildung der Herzkranzarterien vorantreiben.

Während wir an einem Wasserfall oder in einem Wald einen hohen Anteil an negativ geladenen Ionen haben, entsteht ein Überschuss an positiven Ionen auch durch beispielsweise elektrische Felder und Aufladungen. Mit der elektrischen Ladung hängt also unmittelbar das Thema Feinstaub zusammen.

Sind in der Raumluft ausreichend negative Ionen vorhanden, lagern sich Staubpartikel, Viren und Bakterien durch die elektrische Anziehungskraft an, die Masse erhöht sich und die Partikel sinken zu Boden. In einer Raumatmosphäre mit viel negativ geladenen Ionen fühlen wir uns deshalb wohler.

Die ReLux-Produkte dämpfen die Auswirkungen von elektro-magnetischen Feldern. Von den Produkten geht ein Energiefeld aus, das Innenräume positiv belebt, so dass Mensch und Tier sich gerne darin aufhalten.

Negative Ionen könnte man auch als eine messbare Größe aufbauender Energien beschreiben.  Wir nehmen diese durchaus wahr, wenn wir uns in einer Umgebung erfrischt fühlen oder auch müde nach getaner Arbeit in Räumen entsprechend vielen positiven Ionen.

 Bei Raumluftmessungen mit und ohne ReLux Produkten konnte ein erhöhter Überschuss an negativ geladenen Ionen festgestellt werden. Vertrauen Sie auch Ihrem gesunden Empfinden als Maßstab für eine aufbauende Raumatmosphäre.Ihr Wohlempfinden ist in diesem Zusammenhang ein wichtiges Instrument.

Erleben Sie auch Zuhause die Ausstrahlung der Aurum und Ferrum-Glaslinsen. Sie beleben die gesamte Umgebung und lassen den Raum von innen strahlen. Die schöne Glasfarbgebung vermittelt das liebevolle zu sich kommen in einem geklärten, geborgenen ReLux-Raumklima. Und das geht noch weit über Steigerung der negativen Ionen hinaus.

August 2016

Info - Veranstaltungen bei ReLux

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, unsere Produkte vor Ort kennenzulernen und zu erleben.
Gerne beantworten wir dabei auch Ihre Fragen rund um das Thema aufbauende Energien.

Die Führungen finden an den folgenden Daten von 16:00 bis 17:30 Uhr statt. Anmeldung bei Gruppen ab 10 Personen erbeten.

Die nächsten Termine sind:    09.12.2016, 27.01.2017, 24.02.2017

 

Ionisierung der  Raumluft

Wir verbringen einen großen Teil unserer Zeit in Innenräumen. Raumluft und -atmosphäre spielen dabei für unser Wohlbefinden eine wichtige Rolle.

Idealerweise sollte die Innenraumluftder Außenluft entsprechen. Dies würde bedeuten, dass das Verhältnis der negativen Ionen gegenüber den positiven überwiegt, etwa im Verhältnis 60:40.

Unter Ionen versteht man elektrisch geladene Teilchen. Ihre Ladung (positiv oder negativ) hat dabei einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden - wir alle kennen diese Auswirkungen, wenn wir daran denken, wie erfrischt und fit man sich am Meer oder an einem Wasserfall fühlt (eine Studie zum Thema Asthmabehandlung an Wasserfällen können Sie hier herunterladen).

Eine optimal ionisierte Raumluft ist wichtig, denn

° Negative Ionen wirken stimulierend und vitalisierend auf unseren Organismus und steigern unser Wohlbefinden, außerdem zerstören sie Schimmel und Bakterien.

° Im menschlichen Körper  steigt die Bindekraft von Hämoglobin zu Sauerstoff.

° Der Druck im Gasgemisch des Blutes von Sauerstoff steigt, während der von Kohlendioxid sinkt.

° Der Blut-Ph-Wert reguliert sich, was u.a. notwendig dafür ist, dass die Fließeigenschaft des Blutes optimal ist, da es sonst zu Ablagerungen und Verstopfungen kommen kann.

° die Sekretionsleistung der Schleimhäute steigt und damit die Reinigung der eingeatmeten Luft. Ein Überschuss an positiven Ionen hingegen hemmt den Selbsteinigungsprozess unseres Atemtraktes.

In Innenräumen  können elektrostatische Felder entstehen, bei denen es zu einer Ionenverschiebung kommt, z.B. bei Kunststoffoberflächen, Teppichen, Kunstfaservorhängen, aber auch Computer-und Fernsehbildschirmen.  Solche Beschichtungen binden negative  Ionen, so dass die positiven Ionen in der Raumluft überwiegen. Bereits 13 Minutennach Einschalten eines Fernsehers kann sich die Innenkonzentration von  500 Ionen/cm³ auf 100 Ionen/cm³ reduzieren. In sauberer Landluft kann man dagegen von 1.000 bis 2.000 Ionen/cm³ ausgehen.

Wenn die Wechselwirkung von physiologischen Auf-und Abbauprozessen  aus  der Balance gerät, kann es zu Müdigkeit, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Allergien, Erkrankungen der Atemwege etc., führen.

Die ReLux-Technik der aufbauenden Energien bedient sich der Gesetzmäßigkeiten in der Natur. Rhythmus, ausgewogene Verhältnismäßigkeiten und natürlich wertvolle und werterhaltende Substanzen wie Gold, Magnesium, Quarzmehl und Bienenwachs spielen eine wichtige Rolle. Sind diese im richtigen Verhältnis zu-und miteinander, entsteht eine ganzheitliche Ordnung.

ReLux Anwender berichten häufig von einem regelrechten Energie-Schub sowie dem Gefühl, tief durchatmen zu können und dabei wie in einem kühlen Wald erfrischt zu werden.

Die ReLux Effekte können  aber nicht nur gespürt werden, sondern sind auch ganz konkret messbar. Professor Lotz, Dipl. Chemiker aus Biberach, führte für uns über mehrere Jahre hinweg eine Vielzahl von durch Untersuchungen durch, die auf erstaunliche Veränderungen in der Raumluft hinweisen.

Die Messungen ergaben sowohl einen signifikanten Anstieg der negativ geladenen Ionen als auch eine Dämpfung der Handystrahlung um über 70%.

Zur Harmonisierung und Ionisierung der Raumluft empfehlen wir

Re Lux IIIRe Lux Glaslinse IRe Lux Gesteinsmehl

Juni 2016

Erfahrungsbericht eines Schweizer Sporttherapeuten mit ReLux

Nachdem ich die ReLux Produkte einige Jahre für mich selbst und meine Familie eingesetzt habe und wir alle eine durchweg positive, kräftigende Wirkung verspürten, wollte ich ReLux auch in meiner Praxis einsetzen.

Seit 2007 setze ich ReLux aktiv in meinen Behandlungsplan mit ein. Bei verschiedensten Patienten und ihren jeweiligen Krankheitsverläufen hat sich dabei für mich eine eindeutige Stärkung durch den Einsatz der Produkte gezeigt.

Seit einigen Jahren behandle ich neben meinen regulären Patienten auch Spitzensportler. Sie sind u. A. zu Fuß und mit dem Mountainbike auf diversen, teilweise extremen Touren und internationalen Wettkämpfen unterwegs und werden sowohl vor, als auch nach den Rennen von mir behandelt. Sie setzen die Produkte Zuhause als auch unterwegs in den Hotels bei ihren Wettkämpfen ein.

Dadurch, dass die Sportler ihre Werte ständig notieren, können die ReLux Wirkungen deutlich nachvollzogen werden: eine signifikante Leistungssteigerung einerseits, andererseits eine kürzere, intensivere Regenerationszeit.

Ich könnte viele Berichte erwähnen, die folgenden finde ich aber besonders erwähnenswert:

Lukas Buchli setzt die Produkte seit 2013 ein, und machte folgende Erfahrungen bei der Anwendung von Aetherquelle Ferrum und Re Lux:

"Was für mich passierte, war wirklich sehr erstaunlich: während den 4 intensiven Trainingstagen sank der Ruhepuls, den ich jeweils am Morgen vor dem Aufstehen messe. Normalerweise steigt der Ruhepuls während eines solchen Trainingsblockes um 1-2 Schläge pro Tag. In der Erholungszeit nach dem Block sinkt dann der Puls wieder, der Organismus passt sich an und es kommt zum Trainingsfortschritt. Die Tatsache, dass in diesen 4 Tagen der Puls von 46 auf 43 Schläge sank, ist für mich wirklich sehr erstaunlich. Klar, dass ich unter diesen Umständen mein Training intensivieren konnte."

Ein Jahr später berichtete Lukas mir:

„Ich hatte ein sehr gutes letztes Jahr. Noch nie in meiner Karriere bestritt ich so viele Wettkämpfe und auch wenn ich natürlich längst nicht alle erfolgreich bestreiten konnte, so darf ich übers Ganze gesehen zufrieden sein auf mein Erreichtes. Der Höhepunkt war sicher der Sieg des Etappenrennen Swiss Epic. An diesem Rennen absolvierte ich zusammen mit meinem Partner Mathias Flückiger in 6 Tagen über 15.000 Höhenmeter in den Walliser Bergen. Es war eine sportliche Herausforderung der Superlative. Sie zu gewinnen, auch wenn Olympiasieger, Weltmeister und Sieger aller großen Rundfahrten am Start standen, macht stolz.
Die Bestreitung so vieler Wettkämpfe war nur möglich, weil ich der Regeneration höchste Priorität schenkte. Da kamen die Produkte RE LUX III und Aetherquelle Ferrum immer zur Anwendung. Einen Anhänger hatte ich stets um den Hals, die anderen Produkte waren im Gepäck mit dabei. Zudem habe ich mein Schlafzimmer teilweise und das Büro ganz mit dem RE LUX Gesteinsmehl gestrichen. Erstaunlich, dass das Büro, trotz Computer und tagsüber WLAN, das Zimmer ist, wo meine Frau und ich uns am liebsten aufhalten. Wir fühlen uns einfach wohl im Raum"

Lukas von Känel, den ich betreute, berichtete mir: "ich wurde 2013 überraschend Schweizer Meister im Ski Mountaineering nachdem deine Behandlungen intensiv mit ReLux Produkten unterstützt wurden.... Die Regeneration (mit ReLux) war ausgezeichnet, so dass ich nach dem Kategorie- Sieg am Abend im Vertical Race, am nächsten Morgen den Gesamtsieg auf der Langdistanz feiern konnte.
Auch seelisch fühle ich mich mit diesen Geräten besser, reiner und leichter.
Zudem ist meine Gesundheit seitdem trotz extremsten Belastungen sehr gut und stabil."

Ein Mountain-Bike Profi (vize-schweizer Meister) der aktuell gute Erfahrungen mit den ReLux Produkten macht ist Hansueli Stauffer.

Johannes Josche und seine Frau haben sich entschieden, ihr neues Therapiezentrum am Thunersee so zu bauen und einzurichten, dass eine umfassende und optimale Raumwirkung der Produkte im gesamten Gebäude erzielt wird. Sämtliche Produkte können nun bei ihnen erlebt, besichtigt und erworben werden.

Es wird, sozusagen, das erste ReLux-Energie-Haus in der Schweiz werden, wo neben den Therapien auch Seminare und Workshops in einer optimal entstörten und energetisierten Atmosphäre stattfinden können.

Kontakt
Herr Johannes Josche, med. Masseur mit eidg. FA
Eine Besichtigung der Produkte ist nach Absprache möglich.

 

 

März 2016

ReLux auf der BioFach - Messe in Nürnberg

Auch dieses Jahr präsentierten wir wieder unsere Produkte auf dem Stand des Holzhofes,
der seit vielen Jahren für hochwertigen und innovativen Ladenbau bekannt ist. Großes Interesse erfuhren unsere Produkte und die zur Verfügung stehenden Lösungen für Naturkostläden und -Unternehmen.

 

Dezember 2015

Neu: der Re Lux Chip

Nach intensiver Entwicklungsarbeit ist es uns gelungen, Re Lux Energien optimal und dauerhaft in Carbon-Fasern zu integrieren. Dadurch entsteht die Möglichkeit, auf lediglich 0,2 mm Materialstärke ein sehr starkes, ausgleichendes und vitalisierendes Energiefeld zu erzeugen.

Zum Re Lux Chip

 

Störquelle Router

Router werden häufig im Dauerfunk-Modus geliefert und stellen eine erhebliche Störquelle im Wohn- und Schlafbereich dar.

Hier finden Sie praktische Tipps, wie Sie sich vor dieser Belastung schützen können.

 

Oktober 2015

Finden Sie Funkmasten in Ihrer Nähe

Hier sind zwei Internetseiten, auf denen Sie ganz einfach Sendemasten in Ihrer Nähe finden können. Auf der Seite der Bundesnetzagentur sind zudem die Hauptstrahlrichtung der Masten angegeben.

Seite Handymasten.com

Seite der Bundesnetzagentur

 

August 2015

Aus der Forschung: Tropfenbilder mit und ohne Bestrahlung

Michael Mordo, Maler, Bildhauer, (Theater-)Figurenbildner und Musiker aus Stuttgart führt seit langem Versuche mit dem Dunkelfeldmikroskop durch. Daraus ist u.A. auch ein Kalender entstanden.

In den vergangenen Monaten beschäftigte er sich auch mit den Auswirkungen von Aetherquelle Ferrum IV und Re Lux II auf Wasserproben in seinen Versuchsräumen in Stuttgart und Wien:

„Wasser hinterlässt beim Trocknen transparente Spuren. Mit bloßem Auge betrachtet, wirken sie u. U. wie störende Flecken. Im Dunkelfeldmikroskop allerdings offenbaren sie ein gänzlich anderes Bild: Im abgeschlossenen „Rund" eines (getrockneten) Tropfens entsteht ein Kosmos teilweise hochkomplexer faszinierender Formen, deren Nähe zu Bildern aus dem Weltall, auch zu Natur-Erscheinungen frappierend ist. Diese Entdeckung geht auf die Künstlerin Ruth Kübler zurück. Inzwischen gibt es mehrere Menschen, die mit dieser Methode Wasser-Forschung betreiben...

Verantwortlich für den Ordnungsgrad und die Art der Formung ist keineswegs nur die chemische Zusammensetzung des jeweiligen Wassers. Alle Arten von Einflüssen scheinen dem Wasser ihren Stempel aufzuprägen.

In den letzten Jahren konnte ich vielerlei dieser Einflüsse auf das Wasser beobachten. Neugierig habe ich alle möglichen und unmöglichen, kreativen Experimente durchgeführt um das unerschöpfliche Repertoire der im Wasser wirkenden Formprozesse kennenzulernen.
Dabei stiess ich u. a. auf die Produkte der Firma ReLux. Über mehrere Monate führte ich Tests mit 2 Geräten durch....

Die Tropfenbilder zeigten deutliche Veränderungen in Bezug auf die jeweilige Neutralprobe:
kaum noch chaotische, amorphe Zonen, auf ein auskristallisiertes Zentrum hin orientierte feine und feinste, oft ringförmige Strukturen entstanden. Auch Motive, die an eine strahlende Sonne erinnern, waren immer wieder Resultat der Beeinflussung des Wassers durch die Geräte.
Die Wirkung trat oft binnen weniger Minuten, teils auch über beträchtliche Entfernungen (10-15 Meter) ein.
Welcher Künstler kann mit derart gekonnten, ästhetischen Formungen mithalten, die in so kurzer Zeit entstehen?"
Michael Mordo, April 2015

 

Klicken Sie einfach auf die folgenden Bilder, um eine Großansicht zu erhalten:

 

 

März 2015

Aus der Werkstatt: Holzbearbeitung

Fichtenholz ist ein wichtiger Bestandteil unserer Produkte. Einerseits ermöglichen die Fichtenholzkästchen die von uns benötigte Anordnung der Substanzen im Raum. Andererseits ermöglichen diese Hölzer eine optimale Verbreitung der Energien. Auch deshalb investieren wir viel Zeit und Mühe in die Auswahl, Verarbeitung und Behandlung der von uns verwendeten Hölzer.

Damit die Energien möglichst ungestört in den Raum übertragen werden können, verwenden wir nur von uns selbst ausgesuchte, Ast- und Harzfreie Fichte in Tonholz-Qualität. Ein anderes Holz würde sich nicht für unsere Produkte eignen, da wir festgestellt haben, dass nur Fichtenholz die Energien unserer Produkte optimal und unverfälscht durchlässt. Wegen der benötigten „Durchlässigkeit“ gestalten wir die Produkte möglichst schlicht und naturnah, also auch ohne farbige Lackierungen, Symbole oder ähnliches.

Fichtenholz
Fichtenholz im Lager und beim Schleifen

 

Nach einer ausgiebigen Trocknungszeit im Freien werden die Hölzer zusätzlich noch in einer Trocknungskammer gelagert, um spätere Rissbildungen zu vermeiden. Dann können wir sie zusägen, verleimen, mit den entsprechenden Substanzen füllen, und die Deckel aufleimen. In mehreren Arbeitsgängen werden die Rohlinge durch Sägen, Fräsen und Schleifen in die benötigte Form gebracht. Dann schützen wir sie durch mehrere Schichten Naturöle und polieren sie zuletzt von Hand.

Januar 2015
Blattgold und Bienenwachs

Aus der Werkstatt: Bestrahlen von Gold

Die vielfältigen Wirkungen unserer Produkte erzielen wir unter Anderem durch eine genau festgelegte, vielschichtige Kombination von Materialien. Eine der verwendeten Substanzen ist 24 karätiges Gold, welches in unseren Holzkästchen seine Anwendung findet.

Wir verwenden das Gold aber nicht nur „einfach so", sondern setzen es zu bestimmten Jahreszeiten den kosmischen Einwirkungen direkt aus. Dazu müssen wir zwei Mal jährlich mehrere tausend der äußerst filigranen Blattgold-Stücke auf große Gestelle kleben. Wenn Wind und Wetter es zulassen kann das Gold dann in mehreren Arbeitsgängen bestrahlt und anschließend wieder abgenommen werden – da sind geduldige, feinfühlige Hände gefragt!

Blattgold wird bestrahlt und aufgetragen

 

Anschließend kann das Gold zusammen mit den entsprechenden Substanzen weiter verarbeitet werden. Für die Re Lux Produkte zum Beispiel wird es zusammen mit Magnesium, Silizium und Bienenwachs eingesetzt. Und wie Sie sich schon bestimmt denken können, werden diese Substanzen ebenfalls aufwändig vorbereitet, bevor sie von uns verarbeitet werden. Mehr dazu in einem späteren Werkstattbrief.

Aus der Forschung: Gießen von Wachsbahnen

Im Bereich der Forschung beschäftigen wir uns derzeit intensiv mit Bau eines Aetherquelle Aurum Bestrahlungs-Turmes.  Nach den bereits fertig gestellten Bestrahlungstürmen für Aetherquelle Ferrum,  Re Lux und diversen anderen wird der Aurum Turm unser bislang größter und komplexester Akkumulator werden.

Hauptbestandteil werden mit Blattgold belegte Wachsbahnen sein. Dafür benötigen wir große Mengen an speziell gefiltertem Bienenwachs, welches wir von Bio-Imkern beziehen.  Das Wachs wird eingeschmolzen und mit speziellen Substanzen vermischt bevor es auf Holzschablonen entsprechend geformt wird. Mehr als 300 Meter Wachsbahnen gilt es in nächster Zeit so in Form zu bringen und mit dem vorbehandelten Gold (siehe oben) zu belegen.

Bienenwachs wird gegossen, vergoldet und in Form gebracht