Startseite > Hintergrund Informationen

RE LUX Hintergrund

Durch unsere RE LUX Produkte konnten wir eine Möglichkeit schaffen, den Auswirkungen von Elektrosmog besonders im Bereich der Lebenskräfte zu begegnen.

  • Silicium - Lichtdurchlässigkeit
  • Magnesium - Lichtspeicherung
  • Bienenwachs - Licht und Wärmespeicherung
  • Gold - Lichtspiegelung

Diese Energie mit besonders hohem Lichtäthergehalt hüllt die erstarrenden, künstlichen elektromagnetischen Strahlungen ein und wandelt ihre Auswirkungen im Bereich der Lebensprozesse um.

So geht von allen unseren RE LUX Produkten ein Energiefeld aus, das eine Hülle schafft, in der sich das biologische Feld von Mensch und Tier erhalten kann. Kunden berichten häufig, dass Elektrosmogbedingte Symptome abklingen oder ganz überwunden werden können.

Entwicklung

Sehen Sie hier die Aufzeichnung eines Vortrages von Wolfgang Findeisen über die Technik der Leichte.

 

Die Technik der Leichte

Entstehungs- und Zerfallsprozesse wechseln in der Natur ab wie Ein- und Ausatmen. Atmung ist die Lebensgrundlage aller Organismen: Einbinden von Energien wie Licht und Wärme im Keimen, Wachsen und Reifen und dann ihr Entbinden und Lösen im Vergehen. Der Rhythmus wirkt genauso im menschlichen Atem wie in dem Wechsel von Tages- und Jahreszeiten. Alle Lebewesen, die ganze Erde atmen. Kräfte des Auf- und des Abbaus, der Ein- und Ausatmung gestalten in ihnen.

Heute werden Energien vorwiegend aus Verbrennungs- und Zerfallsprozessen gewonnen. Die dabei der Materie entfesselte Wärme, die Dehnung, Explosion und Druck sind Wirkungen einer technisch forcierten Ausatmung der Natur. In der einseitigen Nutzung und Beschleunigung des Zerfalls ruft sie die bekannten Umweltprobleme hervor. Dieser Technik fehlen die Gesetze der Entstehungsprozesse, des harmonischen Wechsels von Ein- und Ausatmung.

Eine Technik, deren Wirksamkeit aus den Bildungs- und Entstehungsprozessen der Natur abgelesen ist, steckt noch in den Anfängen. Bedeutende Pioniere dieser Technik sind John Worrell Keely, Nikola Tesla, Wilhelm Reich und Viktor Schauberger.

Sie erforschten die Kräfte der Natur in ihren Wechselwirkungen zwischen den Prozessen des Entstehens und des Vergehens. Aus genauer Beobachtung heraus erkannten sie alle die Notwendigkeit, endliche Systeme durch unendliche zu erweitern. Sie alle fanden in der belebten (organischen) und unbelebten (anorganischen) Natur und in deren Verbindungen Wege zu freien Energien.

Sie entwickelten Techniken, in denen diese für ver schiedenste Lebensgebiete zur Geltung gelangten. Eine Wirkung ist diesen Techniken allen gemeinsam: auf die Umwelt und die lebenden und beseelten Wesen wirken sie stärkend, harmonisierend und gesundend.

Die Raumpotenzierung

Basierend auf den o.g. Ansätzen befassten wir uns in jahrzehntelanger Forschungsarbeit mit der Untersuchung der Eigennatur von Substanzen, von Bewegungen und Rhythmen, Proportionen und Formen.

Daraus entwickelten wir unsere Methode der Raumpotenzierung. Sie besteht darin, unterschiedliche Substanzen, die über polare Eigenschaften verfügen, auf eine bestimmte Weise zu kombinieren. Diese ausgewählten Substanzkombinationen werden dann in genau definierte, den Substanzen entsprechende, Abstandsverhältnisse gebracht.

Für jedes unserer Produktgruppen sind nach diesem Prinzip der Raumpotenzierung bis zu 10 m hohe Türme entstanden, durch die die jeweils gewünschten Energien angesogen, verstärkt und auf Trägermaterialien gespeichert werden können.

Das informierte Trägermaterial wird anschließend entweder direkt in den Produkten verwendet – z.B. in den Glasanhängern oder Handyplättchen – oder wiederum mit den entsprechenden Substanzen kombiniert und zu „Energietürmen" verarbeitet.